Ausflüge


Wilde Atlantikküste, verwunschene Schlösser, römische Relikte

Von Simonneau aus erreichen Sie viele reizvolle Ausflugsziele. Wie wäre es mit einem Tag im berühmten St. Emilion mit Weinprobe und einem Bummel durch die Gassen? Lassen Sie in Bordeaux das Flair einer mondänen Hafenstadt auf sich wirken! Oder besuchen Sie Amphitheater und Mithrastempel – Relikte einer römischen Vergangenheit. Sie möchten ans Meer? In Arcachon, Lacanau und Royan können Sie surfen und baden. Kontrastreich: In kleinen Städtchen wie Montguyon, Coutras und Guîtres streifen Sie über landestypische Wochenmärkte und entdecken Käsesorten, Meeresfrüchte und Wein.


Ausflüge/Sehenswertes in der Umgebung:

1. Maison de la Foret

in Montlieu-la-Garde: Ausstellung passionierter Waldliebhaber insbesondere über die Pinienwälder der Region.



2. Musee de Clérac

Heimatmuseum über die Lebensweise der Bevölkerung im Poitou-Charentes direkt neben der Kirche von Clérac: Le Bourg, 17270 Clérac, Tel.: +33 (5460) 40783


3. Aubeterre Sur Dronne

Äußerst empfehlenswert ist ein Besuch in einem der malerischsten Städtchen der Umgebung Aubeterre Sur Dronne. Hier laden alternative, aber schicke Lädchen in kleinen Gässchen, kunstgalerien zum Bummeln und nette Cafes und Creperien zum Entspannen ein. Außerdem kann die einzigartige Felsenkirche St. Jean aus dem 11. Jahrhundert besichtigt werden: Obwohl der Ort sicherlich touristisch ist, hat man trotzdem das Gefühl, einen ursprünglichen französichen Ort zu entdecken.


4. St. Emilion

Mittelalterliche Stadt inmitten des berühmten gleichnamigen Weinanbaugebietes.

Die Stadt bietet interessante, nicht zu kitschige Souvenirgeschäfte, diverse Restaurants sowie Spezialitäten- und natürlich Weinläden, die einladen durch die geschichtsträchtigen Gässchen zu wandern und zu genießen.

Kulturell gehört St. Emilion zu den „Huit Communes de Juridiction“, d.h. den acht Städten, die eine eigene Gesetzgebung hatten.

Zu besichtigen sind die imposante mittelalterliche Festungsanlage nebst Monolith-Kirche. Nähere Information über die Seite der Touristeninformation: Restaurants, Weinkeller und Antiquitäten: St. Emilion lädt dazu ein, durch geschichts-trächtige Gässchen zu wandern und zu genießen. Zu besichtigen ist die imposante mittel-alterliche Festungsanlage nebst Monolith-Kirche.

Tipp: Wenn Sie durch die Weinfelder rund um St. Emilion wandern, achten Sie auf die Weinstöcke, vor denen üppige Rosen blühen. Hier reifen die exquisitesten Weine Europas.


5. Fahrt entlang der Gironde

Sehr schön ist auch eine Fahrt entlang der Gironde, dem grössten Fluss der Region. Eine kleine Straße zieht sich kilometerlang am Fluss entlang. Hierbei kann man herrliche Aussichten auf den Fluss und die für die Region typischen „Filets de Peche“ genießen.


6. Naturstrandbad "Beauvallon"

Schwimmen, Bootfahren und Bräunen am Sandstrand: das ist alles am See von Beauvallon möglich. Eintritt, Schwimmen und Spielen sind gratis.

Wer mag, mietet sich hier einen Mini-Raddampfer mit Mississippigefühl oder ein Tretboot. Auf die ganz Kleinen warten bunte Spielhäuschen und jede Menge Sand für den Buddelspaß im flachen Wasser.

Die Großen können sich auf dem Volleyballfeld austoben oder ihr Können auf dem Minigolfplatz unter Beweis stellen.

Auf einer von Hibiskusbüschen und Palmen umrahmten Terrasse können Sie Erfrischungen und Grillspezialitäten genießen.

Öffnungszeiten Strandbad:

1. Mai - 2. September

10.00 - 23.00 Uhr

Öffnungszeiten Restaurant:

1.Mai - 2. September

12.00 - 14.00 Uhr

19.30 - 22.00

(außer montags Mai und Juni)